Botschaft ist Trumpf!

— Autor: Ellen Hermens

Es gibt Redner, die ihre Reden halten, nur um sich selbst zu hören. Oder schlimmer: Redner, die ihren Vortrag als Therapieersatz ausnutzen, ihre persönliche Geschichte zu verarbeiten.

Redner mit MegafonDavon profitiert nur der Redner – das Publikum wird im besten Fall unterhalten, ohne Substanz. Im schlimmsten Fall selbst in eine betroffene Stimmung geführt oder gar verängstigt.

Als Redner stehen wir in der Verantwortung, was wir unserem Publikum mitgeben. Wir stehen in der Verantwortung, das Publikum zu unterhalten und sich gut fühlen zu lassen.

(more…)

And the Winner is….

— Autor: Ellen Hermens

Haben Sie das auch schon erlebt? Der Moderator oder Redner machte die Auflösung so spannend, dass Sie an der Kante Ihres Stuhles saßen und vor Neugier fast platzten.
and-the-winner-is

Spannungsbögen und Höhepunkte

Verschiedene Techniken können Sie einsetzen, um Höhpunkte vorzubereiten und Ihren Spannungsbogen attraktiv zu gestalten. Damit Ihr Publikum vor Aufregung ganz bei Ihnen und Ihrem Thema ist.
(more…)

Die PowerPoint-Falle

— Autor: Ellen Hermens

Letztens war ich auf einem Vortrag und habe wieder einmal erleben dürfen, wie der Redner in die Power-Point-Falle getappt ist.

Beamer für PowerPoint-Präsentation

Beamer für PowerPoint-Präsentation

Er hatte seinen Vortrag als PowerPoint-Präsentation vorbereitet. Die Folien waren überfüllt und er hielt sich strikt an den Ablauf. Was hätte er anders machen können und wie hätte er geglänzt?
(more…)

Hat Ihr Vortrag ein Ziel?

— Autor: Ellen Hermens

Immer wieder beobachte ich Redner, die eine gute Geschichte erzählen, nur leider kein Ziel in ihrer Rede erkennen lassen.

Hit the targetBesonders fiel mir das kürzlich auf: als 2. Vorsitzende repräsentiere ich regelmäßig auf Konferenzen den District der Europa-Toastmasters. Dort finden zur Zeit die Endausscheidungen der Redner statt, die dann an der Europameisterschaft antreten.

Woran erkennen Sie das Ziel in einem Vortrag?
(more…)

Zen – oder die Kunst der Präsentation

— Autor: Ellen Hermens


Mit einfachen Ideen gestalten und präsentieren
von Garr Reynolds

Sie kennen das sicher auch: Folien überfrachtet mit Text und komplexen Grafiken. Der Präsentator steht daneben und beschreibt und im schlimmsten Fall liest er vor. PowerPoint-Karaoke. (So weit ich gehört habe, gibt es das in Berlin wirklich: Sie erhalten eine die Folien und müssen dann dazu vortragen – eine witzige Idee, wenn man etwas humorvolles sehen will.)
Es geht auch anders.
(more…)

E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.

Mehr Artikel

Archiv

Blog folgen